Die SVP Wetzikon lehnt den sogenannten “Jugendvorstoss” ab und empfiehlt deshalb am 13. Juni 2021 ein Nein zur missglückten Totalrevision der Gemeindeordnung. (Hier werden die wichtigsten Gründe für ein Nein zur Vorlage genannt.) Auch die kantonalen und nationalen Vorlagen erfordern unser volles Engagement. So können wir nur mit einer Ablehnung der beiden gefährlichen Agrarinitiativen (Trinkwasser und Pestizide) verhindern, dass die Produktion gesunder regionaler Lebensmittel gefährdet und verteuert wird. Das teure, nutzlose und ungerechte CO2-Gesetz verdient ebenfalls ein entschiedenes Nein.

Es war uns daher ein grosses Anliegen und eine Freude, mit den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern ins Gespräch zu kommen. Am Samstag, 8. Mai 2021 waren wir deshalb vor dem «Oberland-Märt» in Oberwetzikon präsent und erläuterten den Passanten unsere Argumente. Unser farbenfroher Stand zog die Blicke auf sich und sorgte zusammen mit der angenehmen Witterung dafür, dass viele Personen stehenblieben und mit uns diskutierten. Die feinen Muffins, die wir verteilten, wurden gerne angenommen. Insgesamt war es eine sehr gelungene Aktion. Herzlichen Dank an alle Helfer und Unterstützer!